Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trotz herber Wahlverluste: Theresa May will Regierung bilden
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trotz herber Wahlverluste: Theresa May will Regierung bilden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 09.06.2017
Anzeige
London

Die britische Premierministerin Theresa May will noch am Mittag bei Königin Elizabeth II. um die Erlaubnis für eine Regierungsbildung bitten. Das teilte ein Regierungssprecher mit. Sie strebe eine konservative Minderheitsregierung mit Duldung der nordirischen Protestanten der DUP an, hieß es in britischen Medien. Nach der Auszählung fast aller Stimmen hatten weder die Konservativen noch Labour eine Chance, die Mehrheit der 650 Wahlkreise für sich zu gewinnen. May hatte die Neuwahl im April ausgerufen - mit der Absicht, ihre Regierungsmehrheit zu vergrößern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wahldebakel schwächt Theresa Mays Rolle in den EU-Austrittsverhandlungen Großbritanniens mit Brüssel. Am Ende könnte ein „weicher Brexit“ stehen. Damit wären die Briten zwar nicht mehr Teil der EU. Zahlen müssten sie trotzdem.

09.06.2017

Die britische Premierministerin Theresa May will noch heute bei Königin Elizabeth II. um die Erlaubnis für eine Regierungsbildung bitten. Das teilte ein Regierungssprecher am Mittag mit.

09.06.2017

Trotz des Wahldebakels will Theresa May eine Regierung bilden. Am Freitagmittag erbat sie von der Queen die Erlaubnis zur Regierungsbildung. Als Retterin hat sie eine kleine irische Partei auserkoren. Jedoch wird es anscheinend keine feste Koalition geben.

09.06.2017
Anzeige