Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trump Jr. hatte während des Wahlkampfs Kontakt mit Wikileaks
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trump Jr. hatte während des Wahlkampfs Kontakt mit Wikileaks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 14.11.2017
Anzeige
Washington

In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump ist bekannt geworden, dass dessen ältester Sohn während des Wahlkampfs Kontakt mit der Enthüllungsplattform Wikileaks hatte. Donald Trump Jr. veröffentlichte Nachrichten, die eine Kommunikation zwischen ihm und dem Twitterkonto von Wikileaks. Es geht unter anderem um Leaks der Plattform. Die Neuigkeiten sind pikant, weil Wikileaks gehackte E-Mails aus dem demokratischen Lager um Hillary Clinton veröffentlicht hatte. Das hatte Clinton sehr geschadet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nachricht ist heikel: Trumps ältester Sohn tauschte sich während des Wahlkampfs mit Wikileaks aus - der Plattform, die gestohlene E-Mails aus dem Clinton-Lager veröffentlicht hatte. Die Kommunikation scheint einseitig gewesen zu sein. Kann sie Trump Jr. schaden?

14.11.2017

Bei den Jamaika-Sondierungen zeichnet sich nach Darstellung der FDP Zustimmung ab für die Einwanderung qualifizierter Arbeitskräfte.

14.11.2017

Die Brexit-Pläne der Briten bringen Unruhe in ein mühsam befriedetes Gebiet: Die offene Grenze zwischen Nordirland und Irland müsste geschlossen werden. Die Menschen im Grenzland haben Angst, dass alte Feindschaften wieder durchbrechen. Lebt am Ende der Konflikt zwischen Protestanten und Katholiken wieder auf?

14.11.2017
Anzeige