Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trump: Wir werden kämpfen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trump: Wir werden kämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 08.06.2017
Anzeige
Washington

US-Präsident Donald Trump hat sich in einer Rede in Washington kämpferisch gegeben und zu einem Rundumschlag gegen das politische Establishment ausgeholt. Er ging dabei aber nicht direkt auf die gleichzeitig stattfindende Aussage des von ihm gefeuerten FBI-Chefs James Comey ein. Trump warf den etablierten politischen Zirkeln in Washington vor, eine Schmierkampagne gegen ihn zu fahren. „Sie werden lügen, sie werden uns behindern, sie werden ihren Hass und ihre Vorurteile verbreiten“, sagte Trump bei seinem Auftritt vor einer christlichen Gruppe. „Wir werden kämpfen und gewinnen.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kanzlerin Angela Merkel hat Erwartungen zurückgewiesen, sie könne in der Abgrenzung und Auseinandersetzung mit US-Präsident Donald Trump die „Führerin der freien Welt“ sein.

08.06.2017

Die Anhörung des ehemaligen FBI-Chefs James Comey vor dem Senat war im Vorfeld als „Super Bowl der Politik“ tituliert worden. Und sie war auch ähnlich spannend wie das jüngste Football-Endspiel – es war eine Sternstunde der Demokratie, meint Daniel Killy.

08.06.2017

Ein knappes Jahr nach dem Brexit-Referendum wählen die Briten vorzeitig ein neues Parlament. Damit treffen sie auch eine Richtungsentscheidung für den schwierigen Kurs beim EU-Austritt.

08.06.2017
Anzeige