Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trump holt Kentucky und Indiana, Clinton Vermont
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trump holt Kentucky und Indiana, Clinton Vermont
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:22 09.11.2016
Anzeige
Washington

Erste Ergebnisse bei den Präsidentschaftswahlen in den USA: Hillary Clinton hat den Bundesstaat Vermont gewonnen, bei dem drei Wahlmänner vergeben werden. Donald Trump holte den Bundesstaat Kentucky mit acht Wahlmännern sowie Indiana mit elf Wahlmännern. Das sagten die US-Sender CNN und Fox News aufgrund erster Stimmauszählungen und Nachwahlbefragungen voraus. Die Ergebnisse waren erwartet worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ehemalige US-Präsident George W. Bush hat bei der Wahl in den USA weder für den Republikaner Donald Trump noch für die Demokratin Hillary Clinton gestimmt. Das berichtete der Sender CBC.

09.11.2016

Bei der Präsidentschaftswahl in den USA haben die Wahllokale in Georgia, South Carolina, Vermont, Indiana, Kentucky und Virginia komplett geschlossen.

09.11.2016

Bundesinnenminister Thomas de Maizière will mehr Videoüberwachung auch an privaten, aber öffentlich zugänglichen Plätzen erlauben. SPD und Datenschützer lehnen jedoch mehr Kameras in Einkaufszentren, Bussen und Bahnen ab.

09.11.2016
Anzeige