Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trump nach Massaker von Parkland offen für Waffen in Schulen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trump nach Massaker von Parkland offen für Waffen in Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 23.02.2018
Washington

US-Präsident Donald Trump ist offen für die Idee, bewaffneten Überfällen auf Schulen mit mehr Waffen in Schulen zu begegnen. Man werde sich das sehr genau ansehen, sagte Trump im Weißen Haus. Man könne zum Beispiel Lehrer bewaffnen oder Waffen in Safes deponieren. Der Präsident traf mehr als eine Stunde lang Überlebende und Angehörige des Schulmassakers in Florida vom vergangenen Mittwoch. An der Marjorie Stoneman High School in Parkland hatte ein 19-Jähriger 17 Menschen erschossen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Altkanzler Gerhard Schröder hat sich bereits am Mitgliedervotum über eine Neuauflage der großen Koalition mit der Union beteiligt.

21.02.2018

Nach einem Überfall von mutmaßlichen Kämpfern der Terrorgruppe Boko Haram auf ein Mädcheninternat im Norden Nigerias werden mehr als 50 Schülerinnen vermisst. Von ihnen fehle trotz einer Suche bisher jede Spur, sagten Bewohner der Ortschaft Dapchi.

21.02.2018

Im Konflikt um die Kurden-Enklave Afrin in Syrien signalisierte die Türkei erstmals Bereitschaft zu Kontakten mit Damaskus. Offizielle Verhandlungen mit dem Assad-Regime soll es aber weiterhin nicht geben. Und von ihrer Militäroffensive will sich die Regierung in Ankara auch nicht abbringen lassen.

23.02.2018