Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trump soll mit Universität 5000 Studenten betrogen haben
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trump soll mit Universität 5000 Studenten betrogen haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:54 02.03.2016
Anzeige
New York

Mitten im US-Vorwahlkampf gerät Bewerber Donald Trump wegen mutmaßlicher Unregelmäßigkeiten an seiner früheren Universität rechtlich weiter unter Druck. Seine von 2005 bis 2011 betriebene Trump University soll mehr als 5000 Studenten um insgesamt mehr als 40 Millionen Dollar betrogen haben. Ein Berufungsgericht in New York wies ein Gesuch von Trumps Anwälten ab, eine entsprechende Klage fallenzulassen. Die Universität sei „durchgehend betrügerisch, illegal und täuschend“ vorgegangen, teilte New Yorks Staatsanwalt Eric Schneiderman 2013 bei Einreichung der Klage mit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Wählerschaft der konservativen US-Republikaner regiert die Unzufriedenheit mit dem Status quo. Das ergab eine Wählerbefragung des Senders CNN, der in den USA als „Super Tuesday“ bekannt ist.

02.03.2016

Vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz haben sich die beiden Spitzenkandidatinnen Malu Dreyer und Julia Klöckner ein teils scharfes TV-Duell geliefert.

02.03.2016

„Super Tuesday“ in den USA: Im Rennen um das Weiße Haus haben Vorwahlen in zwölf Bundesstaaten begonnen.

01.03.2016
Anzeige