Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trump verteidigt Position zu Rassismus
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trump verteidigt Position zu Rassismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:13 23.08.2017
Anzeige
Phoenix

US-Präsident Donald Trump hat bei einer Großkundgebung in Arizona seine Position zu Rassisten und Neonazis in den USA verteidigt. Nach den gewalttätigen Zusammenstößen bei einer Rassistendemo in Charlottesville habe er sofort und eindeutig ablehnend reagiert, sagte Trump in Phoenix. Seine Worte seien perfekt gewesen. Er habe sich dabei in seinen Äußerungen immer auch gegen rechte Gruppierungen wie den Ku Klux Klan ausgesprochen, sagte Trump. Er war für seine als verharmlosend wahrgenommene Reaktion scharf kritisiert worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bundeskabinett befasst sich heute unter anderem mit ethischen Prinzipien für teilweise selbstfahrende Autos.

23.08.2017

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat scharfe Kritik am politischen Kurs von US-Präsident Donald Trump geübt und den Abzug von in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen gefordert.

23.08.2017

Einen Monat vor der Bundestagswahl weiß laut einer Umfrage fast die Hälfte der Wähler noch nicht, für wen sie am 24. September stimmen will.

23.08.2017
Anzeige