Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trump will Sicherheitsregeln bei Ölbohrungen abschaffen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trump will Sicherheitsregeln bei Ölbohrungen abschaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 30.12.2017
„Deepwater Horizon“ in Flammen: Die nach der Katastrophe verschärften Sicherheitsregeln sollen wieder abgeschafft werden. Quelle: Us Coast Guard
Washington

Die Trump-Regierung will nach Angaben der „New York TimesSicherheitsregeln abschaffen, die nach der „Deepwater Horizon“-Ölpest 2010 erlassen worden waren - der bisher schwersten Umweltkatastrophe in der Geschichte der USA.

Ziel sei es, „unnötige Restriktionen“ für die Industrie zu beseitigen und damit die heimische Energieförderung zu stärken, begründet das Innenministerium der Zeitung zufolge seinen Plan, zu dem sich die Öffentlichkeit jetzt bis Ende Januar äußern könne.

Die Regeln verstärken der Zeitung zufolge die Kontrollmaßnahmen für Absperrventile an Bohrlöchern. Das sind Vorrichtungen, die im Fall von Problemen einen unkontrollierten Ölfluss verhindern sollen. Dieses Ventil hatte nicht funktioniert, als es im April 2010 auf der BohrinselDeepwater Horizon“ im Golf von Mexiko zu einer Explosion kam.

Elf Arbeiter starben, 87 Tage lang floss Öl aus einem Leck in 1500 Meter Tiefe ins Wasser - insgesamt 780 Millionen Liter. Ein über 1000 Kilometer langer US-Küstenabschnitt von Louisiana bis Florida wurde verschmutzt, Hunderttausende Seevögel starben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Schulpolitik sind die Bundesländer auf sich gestellt – das Kooperationsverbot untersagt dem Bund die Einflussnahme. Die Finanzierung fällt den Ländern zunehmend schwer – deswegen fordern die Regierungschefs von Niedersachsen und Bremen mehr Engagement vom Bund.

30.12.2017

Die Bundesvorsitzende der Grünen, Simone Peter, hat sich in der parteiinternen Debatte um die Zukunft des Flügelproporzes gegen Baden-Württembergs grünen Ministerpräsidenten ...

30.12.2017

Ein Streit um 31 Quadratkilometer Land- und Wasserfläche: Slowenien und Kroatien streiten sich seit Jahrzehnten um eine Bucht an der nördlichen Adria – ein internationales Schiedsgericht hat nun entschieden.

30.12.2017