Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trumps abgeschwächtes Einreiseverbot in Kraft getreten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trumps abgeschwächtes Einreiseverbot in Kraft getreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:12 30.06.2017
Washington

Die von US-Präsident Donald Trump verhängten Einreisesperren für Menschen aus sechs überwiegend muslimischen Ländern sind in Kraft. Davon betroffen sind für 90 Tage alle Menschen aus den Ländern Iran, Sudan, Syrien, Jemen, Libyen und Somalia, die keine engen Verbindungen in die USA nachweisen können. Es handelt sich um die abgeschwächte Form von Trumps ursprünglich geplantem Einreiseverbot. Bürgerrechtsorganisationen kritisierten das Vorhaben scharf. Der Bundesstaat Hawaii leitete rechtliche Schritte gegen die Einreisespere ein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bundesstaat Hawaii geht juristisch gegen die von US-Präsident Donald Trump angeordnete Einreisesperre für Menschen aus sechs überwiegend muslimischen Ländern vor.

30.06.2017

Die von US-Präsident Donald Trump verhängte Einreisesperre für Menschen aus sechs überwiegend muslimischen Ländern ist in Kraft getreten.

30.06.2017

Der Bundestag befasst sich heute mit der Öffnung der Ehe für Homosexuelle und fällt möglicherweise einen historischen Beschluss.

30.06.2017