Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Türkei: Ausgangssperre für deutsche Soldaten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Türkei: Ausgangssperre für deutsche Soldaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 30.07.2015

Die Sorge vor Terrorangriffen trifft auch die deutschen Soldaten in der Türkei: Wegen der latenten Gefahr in der Südtürkei gelten für die deutschen Soldaten dort jetzt „zusätzliche Schutzmaßnahmen“. Darüber informierte laut „Spiegel online“ die Bundesregierung Abgeordnete des Bundestags. Zu den neuen Regeln gehöre demnach eine Ausgangssperre für die 260 in Kahramanmaras stationierten deutschen Soldaten, die eine Raketenabwehr-Batterie vom Typ „Patriot“ betreiben.

Bei Gefechten zwischen dem türkischen Militär und Anhängern der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK sind vier Menschen getötet worden. Unter den Opfern seien drei Soldaten und ein PKK-Kämpfer, berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Die Armee gehe weiter gegen PKK-Kämpfer in der Gegend vor.

Unterdessen hat die türkische Staatsanwaltschaft angeblich Ermittlungen gegen den Chef der Demokratischen Partei der Völker (HDP), Selahattin Demirtas, eingeleitet. Die Anklagebehörde in Diyarbakir im mehrheitlich kurdischen Südosten untersucht nach einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu Vorwürfe der Anstachelung zu bewaffneten Protesten. Die Kurdenpartei HDP hatte mit ihrem Wahlerfolg bei den Parlamentswahlen die regierende islamisch-konservative AKP von Präsident Recep Tayyib Erdogan die absolute Mehrheit gekostet.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tsipras verteidigt Sparprogramm im Syriza-Richtungsstreit und will Referendum.

30.07.2015

Im Flüchtlingsdrama zeigt Großbritannien Härte und will Gesetze gegen Asylbewerber verschärfen.

30.07.2015

Die Zahl der Bundeswehrsoldaten in Auslandseinsätzen sinkt. Dafür übt die Truppe jetzt wieder mehr. Dabei geht es aber nicht nur um Training, sondern auch um Abschreckung.

30.07.2015
Anzeige