Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Türkei führt Visumspflicht für Syrer aus Drittstaaten ein

Istanbul Türkei führt Visumspflicht für Syrer aus Drittstaaten ein

Die Türkei lässt seit an heute keine Syrer mehr ohne Visum ins Land, die aus Drittstaaten einreisen wollen.

Voriger Artikel
Flüchtlingsamt muss dieses Jahr 660 000 alte Asylfälle bearbeiten
Nächster Artikel
Flüchtlingsamt muss 660 000 alte Asylfälle bearbeiten

Nun gilt die Visumspflicht für syrische Flüchtlinge, die über den Luft- oder Seeweg in die Türkei einreisen. Syrer, die über den Landweg in das Nachbarland Türkei flüchten wollten, stehen die Grenzen jedoch weiter offen.

Quelle: Tolga Bozoglu/symbolbild/archiv

Istanbul. Die Türkei lässt seit an heute keine Syrer mehr ohne Visum ins Land, die aus Drittstaaten einreisen wollen. Das soll nach Angaben des türkischen Außenministeriums vor allem Syrer aus dem Libanon und Ägypten treffen, die über die Türkei weiter nach Europa Wollen.

Direkt aus Syrien kommende Flüchtlinge sollen weiterhin visumsfrei über die Landgrenze gelassen werden. Die „Politik der offenen Tür“ bleibe bestehen, erklärt die Regierung in Ankara.

Nach Angaben von Menschenrechtlern und syrischen Aktivisten sieht das in der Praxis jedoch anders aus. Türkische Grenzsoldaten fingen Flüchtlinge an der Grenze ab und schickten sie zurück in das Bürgerkriegsland, bemängelte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch bereits im November.

Die Türkei hat nach eigenen Angaben 2,2 Millionen Flüchtlinge alleine aus Syrien aufgenommen. Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) kamen im vergangenen Jahr mehr als 800 000 Flüchtlinge auf dem Seeweg von der Türkei in das EU-Mitgliedsland Griechenland; in der Mehrzahl waren es Syrer.

Ende November hatte die EU mit der Türkei vereinbart, die Grenze besser zu kontrollieren, um damit die Flüchtlinge an der Weiterreise zu hindern. Das funktioniert nach Ansicht Griechenlands allerdings bisher nicht. Noch immer kommen täglich Migranten auf einer der griechischen Inseln an und es kommt bei der Überfahrt weiter zu tödlichen Unfällen.


Human Rights Watch zum Thema abgewiesene Flüchtlinge (Englisch)

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik im Rest der Welt
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.