Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Türkisches Außenministerium fordert Stopp umstrittener TV-Satire
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Türkisches Außenministerium fordert Stopp umstrittener TV-Satire
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 29.03.2016
Anzeige
Istanbul

Das türkische Außenministerium hat nach Angaben aus diplomatischen Kreisen in Ankara in einem Gespräch mit dem deutschen Botschafter gefordert, die Veröffentlichung einer NDR-Fernsehsatire zu stoppen. Der Botschafter Martin Erdmann war in der vergangenen Woche wegen eines knapp zweiminütigen Films über den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in der Sendung „extra 3“ ins Außenministerium einbestellt worden. Man habe die Ausstrahlung verurteilt, hieß es dazu in den türkischen diplomatischen Kreisen. Die Satire war am 17. März in der ARD zu sehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Baden-Württemberg loten Grüne und CDU am Nachmittag weiter die Chancen für die Bildung einer gemeinsamen Landesregierung aus. Es ist das dritte Sondierungsgespräch.

29.03.2016

Der deutsche Botschafter in der Türkei ist einem Medienbericht zufolge wegen einer NDR-Fernsehsatire ins Außenministerium in Ankara einbestellt worden.

29.03.2016

Im Zuge der Flüchtlingskrise will Mazedonien seine Grenzen mindestens bis zum Jahresende geschlossen halten. Das beschloss das mazedonische Parlament, berichten mehrere Medien.

28.03.2016
Anzeige