Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt UN beklagen brutale Massenvergewaltigungen im Südsudan
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt UN beklagen brutale Massenvergewaltigungen im Südsudan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 11.03.2016
Anzeige
Genf

Im Bürgerkriegsland Südsudan sind nach UN-Angaben Tausende von Frauen und Mädchen äußerst brutalen Massenvergewaltigungen ausgesetzt. Vor allem Regierungstruppen, aber auch Rebellen würden Zivilisten angreifen, vergewaltigen und töten sowie Ortschaften plündern, heißt es in einem Bericht des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte in Genf. Dem UN-Bericht zufolge wurden 2015 innerhalb von fünf Monaten allein im südsudanesischen Bundesstaat Unity 1300 Vergewaltigungen bekannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 Jens Spahn, Finanzstaatssekretär bei Wolfgang Schäuble und CDU-Präsidiumsmitglied, warnt die von Vizekanzler Sigmar Gabriel geführte SPD vor einer anhaltenden Sozialneid-Debatte.

11.03.2016

Der Spitzenkandidat der CDU in Baden-Württemberg, Guido Wolf, demonstriert trotz des deutlichen Rückstands in den Umfragen auf die Grünen weiter Zuversicht. „Die Wahl wird am 13.

11.03.2016

Die EU-Justizminister sprechen heute über den Anti-Terror-Kampf. Sie wollen sich dabei auf Grundzüge einer neuen EU-Richtlinie einigen, die etwa eine gemeinsame ...

11.03.2016
Anzeige