Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Umfrage: AfD sollte im Bundestag nicht ausgegrenzt werden
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Umfrage: AfD sollte im Bundestag nicht ausgegrenzt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 27.09.2017
Anzeige
Hamburg

Die Mehrheit der Deutschen hat sich einer Umfrage zufolge gegen eine Ausgrenzung der AfD-Fraktion im Bundestag ausgesprochen. 63 Prozent der Befragten sagten, Abgeordnete der AfD sollten in der parlamentarischen Arbeit genauso behandelt werden wie jede andere Fraktion auch. Das ergab eine Forsa-Befragung im Auftrag des „Stern“, die kurz vor der Bundestagswahl vorgenommen wurde. Demnach war nur fast jeder dritte Deutsche der Ansicht, dass sich andere Fraktionen im Parlament von den Rechtspopulisten abgrenzen sollten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Präsident Donald Trump will sich nach dem erneuten Scheitern einer Gesundheitsreform nun offenbar an eine Verbesserung der Krankenversicherung „Obamacare“ machen.

27.09.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die CDU in Niedersachsen auf die heiße Phase des Landtagswahlkampfs eingestimmt.

27.09.2017

Die SPD wagt den Neuanfang mit einer Frau, die gerne eine große Klappe riskiert. Als neue Fraktionschefin will Andrea Nahles aus der abgewatschten Partei eine echte Alternative zur Union formen. Die nächste Regierung sollte sich auf eine angriffslustige Opposition vorbereiten.

27.09.2017
Anzeige