Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Umfragen: Trump fällt hinter Clinton zurück
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Umfragen: Trump fällt hinter Clinton zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:42 27.06.2016
Anzeige
Washington

Der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Donald Trump, ist nach jüngsten Umfragen in der Wählergunst gefallen - zum Teil drastisch. Würde jetzt gewählt, käme die Demokratin Hillary Clinton auf 51 Prozent der Stimmen, der Immobilienmogul lediglich auf 39 Prozent, wie eine eine „Washington Post“/ABC - Erhebung ergab. Vor einem Monat hatte Trump den Angaben zufolge noch mit zwei Prozentpunkten vor Clinton geführt. Eine neue Umfrage von „Wall Street-Journal“ und NBC sieht ebenfalls Verluste für Trump, wenn auch viel weniger krass.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Spanier haben ihrem Ministerpräsidenten Mariano Rajoy zu einem überraschend klaren Wahlerfolg verholfen.

27.06.2016

Der geschäftsführende Ministerpräsident von Spanien, Mariano Rajoy, hat nach dem Sieg seiner konservativen Volkspartei bei der Parlamentsneuwahl des Euro-Landes „das Recht aufs Regieren“ beansprucht.

27.06.2016

Die konservative Volkspartei von Ministerpräsident Mariano Rajoy hat die vorgezogene Parlamentswahl in Spanien gewonnen.

27.06.2016
Anzeige