Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Unbekannte hetzen in Dresden Hund auf Äthiopierin
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Unbekannte hetzen in Dresden Hund auf Äthiopierin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 10.01.2018
Anzeige
Dresden

Bei einem offenbar rassistischen Angriff haben Unbekannte in Dresden einen Hund auf eine Asylbewerberin gehetzt. Die 19 Jahre alte Äthiopierin war an einer Straßenbahnhaltestelle zunächst aus einer Gruppe heraus beschimpft worden. Zu der Gruppe habe auch eine Hundehalterin gehört, die ihr Tier schließlich abgeleint und auf die junge Frau losgelassen habe, teilte das Landeskriminalamt mit. Als die Frau fliehen wollte, habe der Hund sie von hinten angefallen, zu Boden gerissen und gebissen. Die Äthiopierin erlitt neben leichten Bissverletzungen auch einen Schock.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Außenminister Sigmar Gabriel hat sich dafür ausgesprochen, schon bei einem von den UN überwachten Waffenstillstand in der Ostukraine mit dem Abbau der Wirtschaftssanktionen gegen Russland zu beginnen.

10.01.2018

Auf der Zielgeraden ihrer Sondierungsgespräche steht Union und SPD noch ein steiniger Weg bevor.

10.01.2018

Kurz vor dem Ziel kommen Union und SPD bei ihren Sondierungen für eine Regierungsbildung nur sehr mühsam voran. Die Unterhändler werden sichtlich nervöser.

10.01.2018
Anzeige