Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Union und SPD: „Weiter so“ kann es nicht geben
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Union und SPD: „Weiter so“ kann es nicht geben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 07.01.2018
Anzeige
Berlin

Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben am ersten Tag ihrer offiziellen Sondierungen die Notwendigkeit umfassender Reformen in Deutschland und Europa unterstrichen. „Wir alle sind uns der Verantwortung für die Zukunft Deutschlands und Europas bewusst“, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. Allen sei klar: „Ein "Weiter so" kann es nicht geben.“ Die Beratungen seien sehr ernsthaft und konzentriert, aber offen gewesen. Ungeachtet des hohen Reform- und Zeitdrucks zeigten sich Unterhändler aller Seiten vor Beginn der Gespräche zuversichtlich, dass eine Einigung gelingen könnte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Treffen im Harz markiert den Anfang vom Ende der Eiszeit im Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei. Die Außenminister Sigmar Gabriel und Mevlüt Cavusoglu wollen alles tun, um ein weiteres heilloses Auseinanderdriften ihrer Völker zu bremsen. Viele alte Probleme bleiben, aber die Tonlage ist neu.

07.01.2018

Für Juso-Chef Kevin Kühnert spielt es keine Rolle, wenn ein Scheitern der Regierungsbildung zum politischen Aus von SPD-Chef Martin Schulz führen würde.

07.01.2018

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat ein positives Fazit der ersten Sondierungsrunde über eine Fortsetzung der großen Koalition mit CDU und CSU gezogen.

07.01.2018
Anzeige