Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Verdächtige Post am Kanzleramt - kein Sprengstoff gefunden
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Verdächtige Post am Kanzleramt - kein Sprengstoff gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 06.01.2016
Anzeige
Berlin

Wegen des Verdachts auf Sprengstoff ist das Kanzleramt vorübergehend abgesperrt worden. Experten gaben aber bereits nach kurzer Zeit Entwarnung. Ein Sprengstoffhund hatte bei der routinemäßigen Überprüfung der eingehenden Post auf dem Gehweg vor der Zufahrt am Morgen angeschlagen. In den Postkisten habe das Entschärferteam dann aber nichts Verdächtiges gefunden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Es sei noch unklar, was den Alarm letztlich ausgelöst habe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im vergangenen Jahr sind in Deutschland fast 1,1 Millionen Flüchtlinge registriert worden - etwa 428 500 davon aus Syrien. Das teilte das Bundesinnenministerium mit.

06.01.2016

Die Sozialisten haben nach 16 Jahren ihre Mehrheit in der Nationalversammlung verloren. Die Regierungsgegner wollen das südamerikanische Land grundlegend umkrempeln - und Präsident Maduro aus dem Amt treiben.

07.01.2016

Am Bundeskanzleramt ist kein Sprengstoff gefunden worden. Alle Absperrungen wurden kurz vor 11.00 Uhr aufgehoben. Es ist noch unklar, was sich in der verdächtigen Sendung befunden hat.

06.01.2016
Anzeige