Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Vereinigtes Königreich soll nach Sturmflut EU-Geld bekommen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Vereinigtes Königreich soll nach Sturmflut EU-Geld bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 13.01.2017
Brüssel

Zur Bewältigung von Flutschäden soll das Vereinigte Königreich nach dem Willen der EU-Kommission Hilfsgelder in Höhe von 60 Millionen Euro bekommen. „Die finanzielle Unterstützung wird dabei helfen, die Kosten für Notfallmaßnahmen, Aufräumarbeiten und die Instandsetzung der Infrastruktur zu decken“, sagte die für Regionalpolitik zuständige Kommissarin Corina Cretu in Brüssel. Die Briten hatten im Juni mehrheitlich für den EU-Austritt gestimmt, die Verhandlungen darüber haben aber noch nicht begonnen. Derzeit ist das Land noch vollwertiges EU-Mitglied.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Verfassungsreform, die im türkischen Parlament debattiert wird, könnte Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan womöglich bis zum Jahr 2034 an der Macht bleiben.

13.01.2017

Das Parlament in Ankara berät über ein Präsidialsystem, von dem Staatschef Erdogan sagt, es sei nicht auf ihn ausgerichtet. Eine der vorgeschlagenen Verfassungsänderungen könnte es ihm aber unter Umständen ermöglichen, noch mehr als 17 Jahre lang zu regieren.

13.01.2017

Die Kölner Polizei hat ihre Angaben zur Nationalität der an Silvester am Hauptbahnhof kontrollierten jungen Männer korrigiert. Demnach wurden vor allem Iraker und Syrer überprüft – und nicht Nordafrikaner.

13.01.2017