Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Vernichtung von Chemikalien für C-Waffen aus Libyen beendet
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Vernichtung von Chemikalien für C-Waffen aus Libyen beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 05.01.2018
Munster

Rund 500 Tonnen giftiger Chemikalien aus Libyen sind in einer Entsorgungsanlage in der Lüneburger Heide vernichtet worden. Dabei ging es um Ausgangsstoffe für die Herstellung chemischer Waffen. Der Abschluss der Arbeiten soll am 11. Januar mit einem Festakt auf dem Firmengelände gefeiert werden, wie das Auswärtige Amt und das Bundesverteidigungsministerium mitteilten. Die Chemikalien waren im September 2016 von der libyschen Hafenstadt Misrata über Bremen zur Geka gebracht worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Außenminister Rex Tillerson hat nach eigenen Angaben die geistige Fitness von Präsident Donald Trump „nie infrage gestellt“.

05.01.2018

Marihuana ist in den USA ein großes Geschäft, 29 Bundesstaaten erlauben die Droge bereits, zuletzt kam mit Kalifornien ein Schwergewicht hinzu. Doch die Trump-Regierung will die Party verderben und ein Verbot auf Bundesebene durchsetzen. Was nun?

05.01.2018

Eine einzige umstrittene Rede beendete die politische Karriere von Philipp Jenninger. Jetzt ist der einstige Gefolgsmann von Helmut Kohl gestorben. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble würdigt seinen Vorgänger.

05.01.2018