Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Vorwahlen in South Carolina und Nevada
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Vorwahlen in South Carolina und Nevada
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 20.02.2016
Anzeige
Charleston

Die Vorwahlen im US-Präsidentschaftsrennen sind in die dritte Runde gegangen. In South Carolina ging es um die Spitzenkandidatur der Republikaner, in Nevada um die der Demokraten bei der Wahl am 8. November. Multimilliardär Donald Trump ging als klarer Favorit in die Vorwahl bei den Konservativen in South Carolina. Er hatte bereits zuvor in New Hampshire haushoch gewonnen. Aussichtsreichste Bewerber um die folgenden zwei Plätze waren die Senatoren aus Texas und Florida, Ted Cruz und Marco Rubio.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Britischer Premier sieht sich als Sieger in Brüsseler „Brexit“-Verhandlungen — Referendum am 23. Juni.

20.02.2016
Politik im Rest der Welt MITARBEITER DER WOCHE - Michael Moore

Gerade hat er eine schwere Lungenentzündung überstanden, doch US-Dokumentarfilmer Michael Moore pfeift weiter munter auf den in seiner Heimat weitverbreiteten Glauben an die eigene Auserwähltheit.

20.02.2016

Jazenjuk in Not: Die Außenminister aus Berlin und Paris treffen morgen in der Ukraine auf einen weiteren Problemfall.

20.02.2016
Anzeige