Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Wagenknecht fordert Stopp von Waffenlieferungen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Wagenknecht fordert Stopp von Waffenlieferungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 17.02.2016
Anzeige
Berlin

Die Bundesregierung trägt nach Einschätzung der Linken eine Mitverantwortung für den anhaltenden Flüchtlingszustrom aus Syrien. Um die Zahl der Flüchtlinge zu verringern, müsse Deutschland aufhören, Waffen in die Krisenregion zu liefern, forderte die Linkenfraktionschefin Sahra Wagenknecht bei einer Bundestagsdebatte zum bevorstehenden EU-Gipfel. In Syrien gebe es so gut wie keine einzige Kriegspartei, die nicht mit deutschen Waffen kämpfe. „Das ist doch eine Schande“, so Wagenknecht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Alternative für Deutschland wird nach Einschätzung des Politikwissenschaftlers Everhard Holtmann vor allem aus Protest gegen etablierte Parteien gewählt.

17.02.2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht Europa in der Flüchtlingsfrage vor einer historischen Bewährungsprobe. Das sagte Merkel in einer Regierungserklärung zum bevorstehenden EU-Gipfel im Bundestag.

17.02.2016

Die Bundeswehr soll für ein weiteres Jahr mit bis zu 20 Soldaten in dem von Islamisten terrorisierten Somalia bleiben.

17.02.2016
Anzeige