Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Weißes Haus: Trump half Sohn bei Erklärung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Weißes Haus: Trump half Sohn bei Erklärung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 02.08.2017
Anzeige
Washington

Das Weiße Haus hat eingeräumt, dass Präsident Donald Trump seinem ältesten Sohn bei einer Stellungnahme zu dem umstrittenen Treffen mit einer russischen Anwältin geholfen hat. Der Präsident habe sich eingebracht, er habe seinem Sohn aber nicht diktiert, was er schreiben solle, sagte Trumps Sprecherin Sarah Sanders. Der Präsident habe seine Meinung eingebracht, wie das jeder Vater tun würde. Das sei geschehen auf Grundlage von begrenzten Informationen. Die Erklärung von Donald Trump Jr. sei wahrheitsgemäß gewesen, sie habe keine falschen Angaben enthalten, fügte sie hinzu.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Mai feuerte US-Präsident Donald Trump völlig überraschend FBI-Chef James Comey. Jetzt hat die Behörde einen neuen Leiter: Der US-Senat bestätigte Christopher Wray für den Posten.

02.08.2017

Nach Nordkoreas erneuten Tests von Internkontinental-Raketen wartet die Welt gespannt auf die nächsten Schritte der USA. Außenminister Rex Tillerson ist angesichts der wachsenden Spannungen vor allem um zurückhaltende Töne bemüht.

01.08.2017

Von dem Rückruf mit Fipronil belasteter Eier sind in Nordrhein-Westfalen mehr Chargen als bisher bekannt betroffen.

01.08.2017
Anzeige