Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Weißes Haus kommentiert vermuteten Handy-Spähangriff nicht weiter
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Weißes Haus kommentiert vermuteten Handy-Spähangriff nicht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 25.10.2013
Anzeige
Washington

Das Weiße Haus lehnt weitere Stellungnahmen zum vermuteten NSA-Spähangriff auf das Handy von Bundeskanzlerin Angela Merkel ab. Spezifische Vorwürfe zu Geheimdienstaktivitäten werde er „nicht öffentlich kommentieren“, sagte US-Regierungssprecher Jay Carney. Er räumte ein, dass die NSA-Affäre die Beziehungen der USA zu wichtigen Alliierten beschädigt habe. Merkel verurteilte den vermuteten Spähangriff auf ihr Handy scharf. Ausspähen unter Freunden - das gehe gar nicht, sagte sie vor dem EU-Gipfel in Brüssel.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die aus dem Bundestag ausgeschiedene FDP hat kurz nach der Wahl 360 000 Euro für ihre Parteikasse erhalten.

25.10.2013

Auf dem Weg zu einer großen Koalition packen Union und SPD jetzt die konkreten Sachthemen an. Die SPD dringt auf schärfere Kontrollen von Rüstungsexporten.

25.10.2013

Nach dem vermuteten Lauschangriff auf das Handy von Kanzlerin Angela Merkel wird in Europa der Ruf nach Konsequenzen laut.

25.10.2013
Anzeige