Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Weißes Haus kritisiert Wahlen in Kambodscha
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Weißes Haus kritisiert Wahlen in Kambodscha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:52 30.07.2018
Washington

Die USA haben die Parlamentswahl in Kambodscha als „weder frei noch fair“ kritisiert. Das Weiße Haus sprach in einer Stellungnahme zur Wiederwahl von Ministerpräsident Hun Sen von einem „Rückschlag“ für die Demokratie. Der 65-Jährige ist in dem südostasiatischen Staat bereits seit 1985 an der Macht. Er, hatte die Parlamentswahl gestern nach ersten inoffiziellen Ergebnissen klar gewonnen. Zuvor hatte Hun Sen allerdings die größte Oppositionspartei verbieten lassen. Das Weiße Haus forderte eine Aufhebung des Verbots sowie die Freilassung aller politischen Gefangenen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund acht Monate nach dem Militärputsch in Simbabwe wird in dem Land im südlichen Afrika ein neuer Präsident gewählt.

30.07.2018

Der scheidende kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos will sich nach Ende seiner Amtszeit aus der aktiven Politik zurückziehen.

29.07.2018

In Kambodscha kann Dauer-Ministerpräsident Hun Sen nach einer äußerst umstrittenen Parlamentswahl weiter regieren. Nach Angaben der Wahlkommission gewann die regierende Volkspartei CCP die Wahl klar.

29.07.2018