Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Weiter Empörung über AfD wegen Schusswaffeneinsatzes an der Grenze
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Weiter Empörung über AfD wegen Schusswaffeneinsatzes an der Grenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 01.02.2016
Anzeige
Berlin

Die Kritik an der AfD wegen Äußerungen ihrer Führung zum Schusswaffeneinsatz gegen Flüchtlinge an der Grenze ebbt nicht ab. Die AfD zeige einmal mehr ihr wahres Gesicht, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Max Straubinger. Aus Sicht der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt muss der Verfassungsschutz tätig werden. AfD-Chefin Frauke Petry hatte dem „Mannheimer Morgen“ gesagt, Polizisten müssten illegalen Grenzübertritt verhindern, und dabei „notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesumweltministerium Barbara Hendricks spricht heute mit der belgischen Regierung über den Zustand der Atomreaktoren des Landes.

01.02.2016

Mit der Flüchtlingskrise und der Bedrohung durch islamistische Terroristen befassen sich heute die SPD-Innenminister in Stuttgart.

01.02.2016

EU-Präsident Donald Tusk hat nach eigenen Angaben bei seinem Gespräch mit dem britischen Premierminsieter David Cameron keinen Durchbruch erreicht. „Noch keine Vereinbarung“, schrieb Tusk via Twitter.

31.01.2016
Anzeige