Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Wirtschaftsforscher: Beim Brexit verlieren alle, besonders die Briten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Wirtschaftsforscher: Beim Brexit verlieren alle, besonders die Briten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 25.06.2016
Anzeige
Berlin

Nach dem Ja der Briten zum EU-Austritt geben Ökonomen düstere Prognosen. Sie erwarten gravierende wirtschaftliche Einbußen in Europa. Am schmerzhaftesten werde der Brexit die Briten treffen, urteilt die Bertelsmann-Stiftung. Es sei eine Situation, in der alle verlieren, die EU-Mitgliedsländer und vor allem Großbritannien, sagt Andreas Esser, Leiter des Wirtschaftsbereichs der Stiftung, der dpa. Isolierten sich die Briten in Handelsfragen komplett, könnte das für Deutschland Verluste von mehr als 55 Milliarden Euro bedeuten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sanfte Töne bei Klausurtagung – Aber noch kein gemeinsames Wahlprogramm für 2017.

25.06.2016

Das Brexit-Votum zum Ausstieg Großbritanniens aus der EU sorgt für heftige Turbulenzen. Online verlangen mehr als 1,5 Millionen Menschen eine zweite Abstimmung.

25.06.2016

Das Brexit-Votum zum Ausstieg Großbritanniens aus der EU sorgt für heftige Turbulenzen. Online verlangen mehr als 1,5 Millionen Menschen eine zweite Abstimmung. Die Scheidungsverhandlungen haben noch nicht begonnen, da zeichnet sich im Königreich selbst ein Rosenkrieg ab.

25.06.2016
Anzeige