Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Wirtschaftswachstum Rezept gegen globale Armut
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Wirtschaftswachstum Rezept gegen globale Armut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 20.08.2016

Wirtschaftswachstum ist nach Ansicht des Exekutivdirektors des Umweltprogramms Unep der Vereinten Nationen, Erik Solheim, ein wirksames Rezept gegen die globale Armut. Die größte Job-Maschine sei der Tourismus, sagte der norwegische Entwicklungsexperte dem Berliner „Tagesspiegel“. „Um auch nur ein kleines Hotel zu betreiben, braucht es eine große Belegschaft. In einer Auto-Fabrik können wenige Experten die Roboter überwachen.“

Der Tourismus sei aber nur dann ein „fantastischer Job-Produzent“, wenn er nachhaltig sei, fügte Solheim hinzu: „Wir müssen die Menschen mit weniger Verschmutzung durch Flugzeuge und Autos um die Welt bringen und die Natur respektieren.“ Die Leute würden reisen, „um Elefanten zu sehen oder Löwen. Wenn es die nicht mehr gibt, kommt auch keiner mehr. Der Naturschutz verbindet Umweltschutz mit Wirtschaftsentwicklung im großen Stil“, sagte der Norweger.

Wachstum sei aber nicht alles, es gebe auch ein Problem mit der Verteilungsgerechtigkeit, sagte Solheim: „Wir müssen den Reichtum des Planeten viel besser teilen als auf diese komplett lächerliche Weise, dass ein paar Superreiche mehr Zugang zu Ressourcen haben als die Hälfte der Weltbevölkerung. Das muss sich ändern.“ Glücklicherweise hätten das inzwischen „sogar ein paar Superreiche verstanden, wie Bill Gates. Der Kapitalismus kann langfristig nur überleben, wenn er fair, integrativ und verantwortlich ist“, sagte Solheim.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ankara sucht Unterstützer gegen Gülen-Bewegung und will außenpolitische Konflikte beilegen.

20.08.2016

Neu entdeckte Gattungen in Flora und Fauna werden zuweilen nach ihren Entdeckern benannt – in der Regel verpackt in ehrfurchtgebietende lateinische Konstruktionen.

20.08.2016

/Teheran. Die Düsen des Kampfflugzeugs Tu-22M3 zeichnen im Video des russischen Verteidigungsministeriums einen blauen Schweif an den Nachthimmel.– und zwar dem über dem Iran.

20.08.2016
Anzeige