Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Zeitung: Zahl der Kinder in Heimen nimmt zu
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Zeitung: Zahl der Kinder in Heimen nimmt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 29.12.2015
Immer mehr Kinder in Deutschland werden von Pflegeeltern betreut oder sind im Heim. Auch die Zahl der unbegleiteten Minderjährigen Flüchtlinge hat die Zahl der Inobhutnahmen in die Höhe steigen lassen. Quelle: Marc Tirl/archiv
Anzeige
Berlin

Immer mehr Kinder in Deutschland kommen nach einem Bericht der „Welt“ bei Pflegeeltern oder im Heim unter. Im vergangenen Jahr wurden demnach mehr als 48 000 Minderjährige von den Jugendämtern in ihre Obhut genommen.

2005 seien es etwa 26 000 gewesen, wie die Zeitung unter Berufung auf eine noch unveröffentlichte Studie des Instituts der deutschen

Wirtschaft(IW) berichtete.

Dabei soll es deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern geben. „So treten in Niedersachsen nur fünf sogenannte Verfahren zur Gefährdungseinschätzung pro tausend unter 18-Jährigen auf, während es in Mecklenburg-Vorpommern knapp 17 Fälle und im Stadtstaat Bremen sogar 23 Fälle sind“, zitiert die Zeitung die Ökonomen.

Auch die Einreisen unbegleiteter Minderjähriger habe die Zahl der Inobhutnahmen zuletzt stark steigen lassen. So kümmerten sich den Angaben zufolge die Jugendämter im Jahr 2009 noch um weniger als 2000

Flüchtlinge unter 18 Jahren, im vergangenen Jahr waren es 11 600.

Nach Schätzungen der Jugendämter sind in diesem Jahr bis zu 30 000 Jugendliche aus Kriegs- und Krisenregionen ohne Eltern nach Deutschland gekommen.

„Was wir dringend brauchen, sind Plätze in Heimen oder Wohngruppen“, hatte die Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter, Birgit Zeller, vor einigen Wochen der Deutschen Presse-Agentur gesagt. Bei den jungen Flüchtlingen handele es sich vor allem um 16- bis 18-jährige Jungen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Vermummte haben Flüchtlingswohnungen in Guben in Brandenburg angegriffen und Fensterscheiben eingeschlagen.

28.12.2015

Parteivize Kubicki sieht die FDP nach dem Bundestags-Aus wieder im Angriffsmodus. Nach der Häme vergangener Jahre sei es wieder chic, sich zu den Liberalen zu bekennen. Zum Schlüssel könnte die Wahl in Baden-Württemberg werden - glaubt der dortige FDP-Spitzenmann Rülke.

29.12.2015

Das polnische Verfassungsgericht verliert einen Großteil seiner Befugnisse zur Kontrolle von Regierung und Parlament.

29.12.2015
Anzeige