Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Zuwanderung soll 180 000 bis 220 000 nicht überschreiten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Zuwanderung soll 180 000 bis 220 000 nicht überschreiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 12.01.2018
Anzeige
Berlin

Die Spitzen von Union und SPD wollen dafür sorgen, dass die Zuwanderung von Flüchtlingen die Zahl von 180 000 bis 220 000 Menschen pro Jahr nicht überschreitet. Das geht aus einem 28 Seiten starken vorläufigen Ergebnispapier der Partei- und Fraktionschefs beider Seiten hervor.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die vorsichtige Wiederannäherung zwischen Deutschland und der Türkei wird in Brüssel aufmerksam beobachtet – der zuständige EU-Kommissar Johannes Hahn warnt jedoch vor zu hohen Erwartungen.

12.01.2018

Die Spitzen von Union und SPD haben sich bei ihren Sondierungen darauf verständigt, den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus sehr eng zu begrenzen.

12.01.2018

Die Spitzen von Union und SPD planen keine Steuererhöhungen. Anders als von der SPD ursprünglich gefordert soll auch der Spitzensteuersatz nicht erhöht werden, wie ...

12.01.2018
Anzeige