Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Zwei „Linksunten“-Betreibern wurde G20-Akkreditierung entzogen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Zwei „Linksunten“-Betreibern wurde G20-Akkreditierung entzogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 25.08.2017
Anzeige
Berlin

Zwei der drei Betreiber der verbotenen linksextremistischen Internetplattform „linksunten.indymedia.org“ haben versucht, sich als Journalisten beim G20-Gipfel in Hamburg anzumelden. Nach dpa-Informationen gehören sie zu jenen 32 zunächst überprüften und zum Gipfel Anfang Juli zugelassenen Medienvertretern, denen die Akkreditierung dann wieder entzogen worden war. Mindestens einer bei beiden soll den Sicherheitsbehörden aus der gewaltbefürwortenden linksextremistischen Szene bekannt sein. Am Morgen hatte das Bundesinnenministerium die Plattform verboten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr Transparenz bei der Bereitstellung der Gelder aus dem EU-Türkei-Abkommen: Grünen-Chef Cem Özdemir hat die türkische Regierung aufgefordert, die Verwendung der finanziellen Mittel aus dem Flüchtlingsabkommen stärker offenzulegen. Es liege an der Türkei, das Recht auf Unterstützung glaubwürdig nachzuweisen, so Özdemir.

25.08.2017

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz macht im neuen ZDF-„Politbarometer“ Boden gut - bleibt aber weiter deutlich hinter den Zustimmungswerten der Kanzlerin zurück.

25.08.2017

Wer schön sein will, muss zahlen: Der französische Präsident Emmanuel Macron hat in den ersten drei Monaten seiner Amtszeit 26 000 Euro für Make-up ausgegeben. Damit ist er allerdings nicht der teuerste Präsident in Schönheitsfragen.

25.08.2017
Anzeige