Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt „Zwei Menschen pro Atemzug“ - UN: Mehr Flüchtlinge als je zuvor
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt „Zwei Menschen pro Atemzug“ - UN: Mehr Flüchtlinge als je zuvor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 20.06.2016
Anzeige
Genf

Von Syrien bis zum Südsudan, von Burundi bis zur Ostukraine: Blutige Konflikte vertreiben immer mehr Menschen aus ihrer Heimat. Im vergangenen Jahr waren so viele Kinder, Frauen und Männer auf der Flucht wie nie zuvor. Insgesamt waren es dem Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen zufolge 65 Millionen Menschen. Während im Jahr 2005 durchschnittlich sechs Menschen pro Minute entwurzelt wurden, seien es heute 24 pro Minute – das sind statistisch zwei Menschen pro Atemzug, heißt es in dem UN-Bericht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mieten in Städten wie München oder Düsseldorf können sich schon Durchschnittsverdiener kaum leisten. Umso schwieriger ist es für Menschen, die nur Mindestlohn bekommen. Ihnen bleibt am Monatsende oft nicht einmal Geld für das Nötigste.

21.06.2016

Die Angst vor einem Brexit wächst. Der mögliche Austritt Großbritanniens aus der EU könnte nicht nur der deutschen Wirtschaft, sondern auch EU schweren Schaden zufügen, warnen Unternehmer und Experten.

20.06.2016

Eine Mehrheit der EU-Bürger wünscht sich, dass Großbritannien in der Europäischen Union bleibt.

20.06.2016
Anzeige