Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Zwist bei der Linken: Gysi als Vermittler vorgeschlagen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Zwist bei der Linken: Gysi als Vermittler vorgeschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:32 18.10.2017
Berlin

Der frühere Linken-Chef Klaus Ernst hat vorgeschlagen, den schwelenden Streit zwischen Fraktions- und Parteispitze durch ein Mediationsverfahren zu lösen. „Der nach wie vor bestehende Konflikt zwischen den Vieren muss gelöst werden. Ansonsten fliegt der Laden auseinander“, sagte Ernst dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Als Vermittler in diesem freiwilligen Verfahren kann ich mir Gregor Gysi hervorragend vorstellen.“ Offiziell wurde der Streit zwar mit einem Kompromiss beigelegt, doch ob die Wogen tatsächlich geglättet sind, ist fraglich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Anfang ist gemacht: Von einem „guten Gefühl“ ist die Rede nach der ersten Jamaika-Runde von Union, FDP und Grünen. Allerdings ist der Weg bis zu einem Koalitionsvertrag noch lang und steinig.

18.10.2017

CSU-Chef Horst Seehofer hat sich nach den getrennten Auftakt-Gesprächen mit Grünen und FDP über eine mögliche Jamaika-Koalition zufrieden geäußert.

18.10.2017

Mit einem flammenden Appell hat die Journalistin Xenia Sobtschak ihre Kandidatur bei den russischen Präsidentenwahlen 2018 angekündigt. Junge Leute hätten seit Jahren immer nur dieselben Politiker zur Auswahl, sagt sie in einem Videoclip. Ist sie eine echte Alternative oder eventuell eine vom Kreml gewünschte Kandidatin? 

18.10.2017