Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik Seehofer will sich 2018 verabschieden und Nachfolge selbst regeln
Nachrichten Politik Seehofer will sich 2018 verabschieden und Nachfolge selbst regeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 20.10.2012
Anzeige
München

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer will sich 2018 aus der Spitzenpolitik verabschieden und bis dahin seine Nachfolge selbst regeln. Das sagte Seehofer nach Abschluss des CSU-Parteitags in München. Bei dem Thronanwärter-Quartett handelt es sich um Bundesagrarministerin Ilse Aigner, Finanzminister Markus Söder, Sozialministerin Christine Haderthauer und Innenminister Joachim Herrmann. Platz fünf für einen „Joker“ sei offen. Vorher will Seehofer die absolute Mehrheit bei der Landtagswahl 2013 holen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch nach der Enttarnung der Neonazi-Terrorgruppe NSU leben nach Regierungsangaben mehr als 100 zur Fahndung ausgeschriebene Rechtsextremisten im Untergrund.

21.10.2012

Mit einem Spitzenergebnis ist die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner in ihrem Amt bestätigt worden.

20.10.2012

Auch nach der Enttarnung der Neonazi-Terrorgruppe NSU leben nach Regierungsangaben mehr als 100 zur Fahndung ausgeschriebene Rechtsextremisten im Untergrund.

20.10.2012
Anzeige