Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik Zeitung: Auch Bundesbehörden kaufen Adressen von privaten Händlern
Nachrichten Politik Zeitung: Auch Bundesbehörden kaufen Adressen von privaten Händlern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 20.10.2012
Berlin

Der Umgang mit den Meldedaten von Bürgern sorgt weiter für Kritik. Auch Bundesbehörden sollen in großem Umfang Adressen von privaten Datenhändlern kaufen. Das geht nach einem Bericht der „Mitteldeutschen Zeitung“ aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linkspartei hervor. Demnach erwirbt das Statistische Bundesamt jährlich 900 000 Datensätze über Besitzanteile an deutschen oder ausländischen Unternehmen mit jährlichen Kosten von 220 000 Euro. Weitere Ministerien zählten zu den Käufern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Berliner Linke wählt ihre Parteispitze neu. Landeschef Klaus Lederer tritt beim Landesparteitag heute erneut an. Auch über den gesamten Vorstand wird entschieden.

20.10.2012

SPD-Chef Sigmar Gabriel erwägt, im Fall einer Regierungsübernahme der SPD 2013 die Rente mit 67 außer Kraft zu setzen.

20.10.2012

CSU-Chef Horst Seehofer will heute zum Abschluss des zweitägigen Parteitags in München die gut 1000 Delegierten auf das Wahljahr 2013 einstimmen.

20.10.2012