Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Seite Drei Anschlagsserie in Paris
Nachrichten Seite Drei Anschlagsserie in Paris
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 13.09.2016

Am 13. November 2015 töten Extremisten mit Verbindung zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bei einer koordinierten Anschlagsserie 130 Menschen in Paris. In der Konzerthalle „Bataclan“ richten sie ein Massaker an, Bars und Restaurants werden beschossen.

Am Stade de France sprengen sich während des Fußball-Länderspiels Frankreich gegen Deutschland drei Selbstmordattentäter in die Luft. Die Terroristen wollten auch im Stadion ein Massaker anrichten, gelangten aber dort nicht hinein.

Nach den Anschlägen verhängt die Regierung den Ausnahmezustand in Frankreich. Er wurde seitdem viermal verlängert, zuletzt nach dem Nizza-Attentat vom 14. Juli 2016 mit 86 Toten.

Die Sonderrechte für die Behörden bleiben nunmehr bis Anfang 2017 in Kraft.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pariser Anti-Terror-Richter haben drei mutmaßliche Dschihadistinnen in Untersuchungshaft genommen. Die Frauen im Alter von 19, 23 und 39 Jahren sollen ein Attentat in Frankreich geplant haben.

13.09.2016

Die Anti-Terror-Razzien in Norddeutschland zeigen, dass Islamisten Deutschland weiter im Visier haben. Eine Chronologie tatsächlicher und vereitelter Anschläge.

13.09.2016

Landespolitiker warnen nach den Festnahmen vor einer Hysterie und einer generellen Verdächtigung aller Flüchtlinge.

13.09.2016
Anzeige