Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Das Unglück forderte 32 Todesopfer

Chronik Das Unglück forderte 32 Todesopfer

13. Januar 2012: Die „Costa Concordia“ rammt vor der italienischen Insel Giglio einen Felsen und kentert. An Bord sind mehr als 4200 Passagiere und Besatzungsmitglieder. Es gibt 32 Todesopfer, darunter zwölf Deutsche.

Voriger Artikel
Der Endspurt der Wahlkämpfer
Nächster Artikel
Die „Costa Concordia“ richtet sich auf

Bei der Havarie der "Costa Concordia" starben 32 Menschen.

Quelle: afp

Rom. 18. Juni: Gut fünf Monate später beginnt die Bergung des Wracks.

11. Juli: In einem Fernseh-Interview spricht der Kapitän von einem „banalen Unfall“, bittet aber auch um Vergebung.

13. September: Irrtümer und Mängel haben laut unveröffentlichtem Gutachten zum Unglück geführt.

10. Oktober: Der Unglückskapitän sei bereits im Juli entlassen worden, teilt die Reederei mit. Schettino klagt dagegen.

20. Oktober: Eine einwöchige Beweisaufnahme bestätigt aus Sicht der Staatsanwaltschaft die Verantwortung des Kapitäns.

2. November: Das Wrack der „Costa Concordia“ ist gesichert.

10. April 2013: Die Kreuzfahrtgesellschaft Costa Crociere einigt sich mit der Justiz auf einen Vergleich. Sie muss eine Million Euro Strafe zahlen, die Ermittlungen gegen die Gesellschaft werden eingestellt.

22. Mai: Schettino werden unter anderem fahrlässige Tötung und Körperverletzung sowie das Verlassen des Schiffes während der Evakuierung vorgeworfen.

21. Juli: Vier Crewmitglieder und ein Manager der Gesellschaft Costa Crociere erhalten Haftstrafen zwischen anderthalb und knapp drei Jahren. Die fünf Männer hatten ihre Schuld zugegeben, um die Strafen zu mindern.

Am nächsten Montag geht im toskanischen Grosseto der Prozess gegen Kapitän Schettino weiter. Mit einem Urteil wird frühestens 2014 gerechnet.

Die Havarie der "Costa Concordia".

Die Havarie der "Costa Concordia".

Quelle:

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr