Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Seite Drei Harte Kieler Wochen — Chronik eines Absturzes
Nachrichten Seite Drei Harte Kieler Wochen — Chronik eines Absturzes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 28.10.2013
Lübeck

21. Juni 2013: Susanne Gaschke erlässt dem Kieler Augenarzt Detlef Uthoff per Eilentscheidung und ohne Einbeziehung der Ratsversammlung Zinsen und Säumniszuschläge in Höhe von 3,7 Millionen Euro. Der Mediziner stottert dafür 4,1 Millionen fällige Gewerbesteuern ab.

22. August: Gaschke rechtfertigt mit einem emotionalen Auftritt in der Ratsversammlung ihre Entscheidung.

23. August: Die Verwaltungschefin gibt den Fall zur Prüfung der Kommunalaufsicht.

17. September: Ministerpräsident Torsten Albig schickt eine lange SMS an Gaschke. Darin gibt er ihr Ratschläge.

18. September: Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) sagt, der Deal sei ohne Beteiligung von Finanzamt und Finanzministerium gelaufen.

19. September: Im Kieler Rat verteidigt Gaschke ihr Handeln, räumt aber Fehler ein.

23. September: Innenminister Andreas Breitner (SPD) erhält Besuch von Gaschkes Ehemann, der ihm einen Brief Gaschkes überbringt.

27. September: Der Steuerbescheid als Eilentscheidung war laut Kommunalaufsicht formalrechtlich rechtswidrig. Die Oberbürgermeisterin wirft Albig vor, schon vor zwei Wochen in das Verfahren eingegriffen zu haben.

30. September: Gaschke kündigt für den Rat eine Entschuldigung an. Sie habe einen Fehler gemacht.

1. Oktober: Breitner wirft dem Ehepaar Gaschke Nötigung vor und schaltet den Generalstaatsanwalt ein.

4. Oktober: Gaschke meldet sich krank.

18. Oktober: Die CDU kündigt an, in der nächsten Ratssitzung einen Antrag einzubringen, Gaschke solle zurücktreten. Ins Auge gefasst wird auch die Einleitung eines Abwahlverfahrens durch die Bürger.

23. Oktober: Die Kommunalaufsicht hält den Steuerdeal nicht nur formell, sondern auch in der Sache für rechtswidrig.

Die Grünen und der SSW, die mit der SPD in der Ratsversammlung kooperieren, gehen endgültig auf Distanz zu Gaschke. Auch in der SPD bröckelt der Rückhalt.

28. Oktober: Rücktritt

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige