Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Seite Drei VfB investiert 60000 Euro in Sicherheit
Nachrichten Seite Drei VfB investiert 60000 Euro in Sicherheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 11.08.2015
Nebeltöpfe zünden beim Landespokal-Finale Lübeck — Kiel auf der Lohmühle. Der G6-Block wird danach geräumt. Quelle: 54

Wenn der VfB Lübeck und Holstein Kiel aufeinandertreffen, ist Brisanz garantiert. Die Partien sind längst vom Verband und der Polizei zu Sicherheitsspielen erklärt — und auch außerhalb müssen Spieler um ihre Gesundheit bangen.

Beim Landespokal-Finale der beiden Rivalen vor vier Wochen räumte die Polizei den Lübecker Block. Nebeltöpfe und Sturmhauben wurden sichergestellt. Wegen des Vorfalls trafen sich vorgestern Vertreter des VfB und des Verbandes zur Aufarbeitung. „Es war ein vertrauliches Gespräch“, sagte Lübecks Vorstandssprecher Thomas Schikorra.

Vor einer Woche wurde Lübecks Torjäger Christopher Kramer in einem Billard-Salon in der Kieler Bergstraße um 2.35 Uhr morgens von Personen, die sich zur Holstein-Szene bekannt haben sollen, verprügelt. Gerhard Stelke von der Bundespolizei-Inspektion Kiel fürchtet, dass „man davon ausgehen muss, dass sich die Lübeck-Fans den Angriff auf ihren Spieler nicht gefallen lassen. Dadurch würde die Brisanz deutlich steigen.“

Der VfB-Vorstand hat die Holstein-Offiziellen über den Vorgang unterrichtet. Sonst gäbe es keinen Kontakt. Das sei laut Schikorra aber nicht ungewöhnlich.

Schikorra betonte, dass der VfB in die Sicherheit deutlich investiert habe (rund 60000 Euro pro Jahr für Ordner und weiteres Personal). Es gibt mit Horst Jahnke seit vielen Jahren einen Fanbeauftragten, der bei Heim- und Auswärtsspielen dabei ist, um beruhigend auf die Anhänger einzuwirken.

Das versucht auch das Fanprojekt (öffentlicher Träger ist der Internationale Bund) mit Manuel Kwiatkowski, Christian Hauschild und dem VfB-Stürmer Stefan Richter. Dort findet Sozialbetreuung mit den Fans in der Woche und an Spieltagen statt. Außerdem gibt es mit Sven Goergens einen professionellen Sicherheitsbeauftragten und einen Fanbeirat, der sich vor besonderen Spielen und wenn Probleme anliegen mit Vertretern des Vorstands trifft. „Wir tun eine Menge“, sagte Schikorra. Trotzdem scheint eine positive Annäherung beider Fan-Lager ausgeschlossen.

PWD

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Felix Jaehn ist DJ, Musiker — und der Star der Stunde. In den USA belegt er gerade Platz eins der Single-Charts. Zu Hause ist er im Klützer Winkel.

06.02.2017
Seite Drei Kopenhagen/Ostholstein - Dänische Ziele und Visionen

Beltquerung: Während auf deutscher Seite der bürokratische Apparat auf Hochtouren läuft und die Finanzierung noch nicht bewilligt ist, sind die Dänen am anderen Ende des Belts in Vorkasse getreten und fast startklar. Autobahnen und Schienennetz werden ausgebaut.

29.11.2014

Immer wieder wird die Belastbarkeit des Bauwerks in Frage gestellt. Erst gestern war genau das auf der Insel wieder Thema.

26.08.2014
Anzeige