Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 6 ° heiter

Navigation:
Zeit der Verzauberung

Weihnachtsmarkt Zeit der Verzauberung

Nirgends passen Glühwein und Mutzen so gut zusammen wie auf dem Weihnachtsmarkt in Lübeck. Ein Besuch.

Voriger Artikel
„Under fire!“ – Polizisten für Afghanistan
Nächster Artikel
Weihnachtsmärkte

Ein Herz und eine Seele: Sebastian Almes (35) mit Töchterchen Helene (4).

Quelle: Wolfgang Maxwitat

Lübeck. Früher, als die Erde noch eine Scheibe und der Winter ein Winter war, vor dem man sich fürchten musste, da stellten sich die Menschen Holz-Pyramiden statt Tannenbäume in die Wohnungen, weil das so Tradition war.

Heute thront ein solches Modell haushoch und stattlich am Beginn der Breiten Straße. Darunter, im Inneren, wird Glühwein verkauft, und wer es mag, trinkt Lumumba mit Amaretto oder Rum oder Kokoslikör - oder alles auf einmal. Es ist Weihnachtsmarkt in Lübeck, es ist die Zeit der Verzauberung.

Auch Anna-Lena Satricki (8) lässt sich vom Weihnachtszauber begeistern.

Zur Bildergalerie

Dresden mag den ältesten Weihnachtsmarkt haben, Nürnberg den größten, Hamburg seinen Dom, hier aber, da sind die Besucher sich einig, ist es am schönsten. Recht haben sie.

Wie Bräute herausgeputzt blinken und funkeln die Straßen, der Markt glänzt chinesischen Glocken gleich, der Platz ist erblüht unter schwarzem Dezember-Himmel. Gut, statt Schnee fällt oft Regen, eine Amsel tönt und erinnert daran, dass der Herbst gerade noch Frühling vortäuschte, und doch, es herrscht eine Atmosphäre des Wohlbehagens. Was für einen Unterschied ein paar Lichter ausmachen.

Männer und Frauen, zumeist sind es Paare, frotzeln, reden und lachen miteinander, was auch nicht jeden Tag vorkommt. Wohlige Stunden liegen vor oder hinter ihnen, wer weiß das schon. Mancher lächelt still vor sich hin, als erinnere er sich an etwas Schönes; es ist ein Überfluss des Glücks, und besonders viel davon gibt es am Stand von Barbara Wenig am Kaak. Barbara Wenig, das muss man wissen, ist so etwas - und hier passt die Metapher wirklich - wie das Urgestein des Lübecker Weihnachtsmarktes, und sie erfüllt mit ihrem Auftreten alle Erwartungen.

Sie lacht laut und dröhnend mit rauchiger Stimme, sie trägt Feuer im Herzen, und wenn sie ein bekanntes Gesicht entdeckt, fällt die Begrüßung so herzlich wie polternd aus. Barbara Wenig stammt aus einer mecklenburgischen Schaustellerfamilie, seit beinahe 30 Jahren ist sie dabei. Eigentlich hat ihre Tochter das Geschäft mit Glühwein und Kartoffelpuffer lange übernommen; aber als Seniorchefin ist sie dennoch täglich vor Ort. Wenn man sie jetzt also fragt, was am Weihnachtsmarkt in Lübeck so einmalig sei, dann guckt sie einen aus erstaunten Augen an, nimmt hastig einen Schluck aus ihrem grünen Weihnachtsmarktbecher und sagt dann: „Lübeck, da geht nichts darüber.“ Die ganze Atmosphäre. Das Rathaus, der Markt, das gebe es nur einmal.

So ähnlich sagt es Dirk Freitag vom Wurst- und Punschstand schräg gegenüber, von ihm stammt der Satz: „Mit dieser Kulisse kann keiner mithalten.“ Und es hat ja auch etwas, hier vor historischer Kulisse zu stehen - und Dialogen wie diesen zu lauschen.

„Ich hätt‘ gerne so ‘ne Wurst.“

„So ‘ne haben wir nicht. Thüringer oder Schinken?“

„Egal. Hauptsache nicht so dunkel.“

„Brot dazu?“

„Wat kost‘ dat denn?“

„In deinem Fall gibt‘s das Brot gratis.“

Die Stimmung ist also gut. Und gut ist es auch, es warm zu haben, wenn man von der Kälte erzählt.

Und warm und wärmer wird es den Menschen mit jedem Schluck. Man sieht es in ihren Gesichtern, manches strahlt wie ein erleuchteter Kürbis. „Ich bin schon ganz dun“, bekennt eine junge Frau, die auf 15 Zentimetern hohen Absätzen steht. Noch jedenfalls.

Sanft wie Musik legt sich die Stimmung über die Hütten und Buden, man kommt sich nah, man kommt sich näher, ein prächtiger Platz, nur nicht für Klaustrophobiker.

Jedes Jahr besuchen eine Million Touristen den Lübecker Weihnachtsmarkt, Menschen werden zu Busladungen und schieben sich wie eine Springflut in die Stadt. Französisch, Spanisch, Russisch, Englisch, Dänisch, kein Wort zu verstehen. Eine Japanerin trägt eine rot-blinkende Weihnachtsmannmütze auf dem Kopf und so viel Glitzerband um den Hals, dass es für einen ganzen Christbaum reichen würde. Hat sie in einem Reiseführer gelesen, dass man es hier so macht? Ihr Auftritt aber: tapfer.

Vor Anja Trettin, die ihren Freund Sören Kühne Schatzi nennt, liegt das erste gemeinsame Weihnachtsfest. Die beiden sind seit knapp einem Jahr ein Paar, wie so viele in Lübeck haben sie sich in der Discothek Hüx kennengelernt. In kleinen Halbschalen trägt das Riesenrad am Koberg die Verliebten in die Höhe, dem Himmel nahplötzlich dreht sich alles: die Gondel, das Riesenrad, die Stadt ganz weit unten. Oder ist es nur der Kopf? Man kennt Lübeck von unten, vielleicht kennt man es von oben aus dem Flugzeug, aber das hier ist eine ganze eigene Perspektive. Ein Meer aus bunten Lichtern, die verrückte Muster an die Häuser werfen. Und: oh Wunder, alles sieht ganz weihnachtlich aus.

Es soll Leute geben, die können damit nichts anfangen. Mit Weihnachten nicht und mit Weihnachtsnachtsmärken. Mal ist es ihnen zu warm. Zu kalt. Zu leer. Zu voll. Helene aber, das vierjährige Mädchen in der blauen Daunen-Jacke, weiß davon nichts. Stolz wie eine Jagdtrophäe trägt sie ihr Lebkuchenherz vor sich her. Ihr Vater Sebastian Almes sagt: „Es ist so eine warme Atmosphäre“ - und blickt liebevoll auf die Tochter. Der Weihnachtsmarkt in Lübeck. Manchmal ist die kleinste Welt die größte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Die CDU sollte nach Ansicht des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther die Hälfte ihrer Führungsposten mit Frauen besetzen. Richtig so?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr