Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Dietmar Bär: Alte „Tatorte“ sind wie Zeitdokumente

TV-Kommissar Dietmar Bär: Alte „Tatorte“ sind wie Zeitdokumente

„Tatort“-Star Dietmar Bär schaut sich selbst gerne Krimis im Fernsehen an. Er mag auch alte „Tatorte“: Die erzählen immer auch ein Stück Zeitgeschichte, sagt er.

Dietmar Bär (in der Rolle des Freddy Schenk) in Köln bei Dreharbeiten zum Tatort „Bausünden“.

Quelle: Henning Kaiser

Berlin/Köln/Daun (dpa) – Ein richtig alter „Tatort“ im Fernsehen kann für Schauspieler Dietmar Bär (56) wie eine Reise in die Vergangenheit sein. „Der Tatort ist immer aktuell“, sagte Bär, bekannt als Kölner „Tatort“-Kommissar Freddy Schenk.

Und deswegen sage fast jeder „Tatort“ etwas über die Zeit aus, in der er entstanden sei: „Heute guckt man sich den an und sieht das wie ein kleines Zeitdokument“, sagte Bär der Deutschen Presse-Agentur.

Alte „Tatort“-Folgen aus den 1970er und 1980er Jahren zeigten nicht nur, wie sich Aufbau und Schnitt eines Fernsehkrimis verändert hätten. Sie gäben immer auch Auskunft über den gesellschaftlichen Wandel: „Aus der Zeitgeschichte heraus ändern sich die Dinge.“ In alten Kölner „Tatorten“ seien Seiten der Stadt zu sehen, die es schon lange nicht mehr gebe. Dies gelte auch für andere Städte. „In 20 oder 30 Jahren sind auch die heutigen Tatorte zeitgeschichtlich interessant.“

Bär ermittelt bereits seit 20 Jahren gemeinsam mit Klaus J. Behrendt (Max Ballauf) in Köln. Den Erfolg des Kölner „Tatorts“ führt er darauf zurück, „dass es das so lange gibt und es auch immer gut geblieben ist und bleiben durfte“. Zudem empfänden Zuschauer die Figuren Ballauf und Schenk als authentisch: „Ob im Theater oder im Fernsehen: Schauspielerei muss glaubhaft sein.“

Ob er mit seinem Kollegen Behrendt auch noch 30 Jahre „Tatort“ feiern werde, könne er nicht sagen: „Das ist rein spekulativ.“ In den vergangenen zwei Jahrzehnten sei man bestens miteinander ausgekommen: „Wir haben seit 1997 auch eins gemeinsam: Einen großen Wohnwagen, in dem wir uns vorbereiten können. Und das geht irgendwie ziemlich gut mit einer Zweiergarderobe.“

Er selbst schaue gerne Krimis im Fernsehen, sagte Bär. „Aber nicht alles.“ Außerdem möge er Kochsendungen. Am 23. September ist Bär beim Krimifestival „Tatort Eifel“ in Daun (Kreis Vulkaneifel) als Jurymitglied bei der Verleihung der Roland-Filmpreise dabei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stars
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr