Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Selma Blair und Rachel McAdams äußern Vorwürfe

Missbrauch Selma Blair und Rachel McAdams äußern Vorwürfe

Ein Vielzahl von Frauen wirft Regisseur James Toback sexuelle Übergriffe vor. Der leugnet die Anschuldigungen.

Selma Blair (l) und Rachel McAdams zählen zu der wachsenden Zahl von Frauen, die US-Regisseur James Toback sexuelle Übergriffe vorwerfen.

Quelle: AP

Los Angeles. Die Schauspielerinnen Selma Blair (45, „Hellboy“) und Rachel McAdams (38, „Spotlight“) zählen zu der wachsenden Zahl von Frauen, die US-Regisseur James Toback sexuelle Übergriffe vorwerfen.

In einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit der US-Zeitschrift „Vanity Fair“ geben beide Frauen an, dass sie als junge Schauspielerinnen von Toback bei geschäftlichen Treffen in einem Hotel belästigt worden seien.

McAdams beschreibt ein Treffen, bei dem die damals 21-Jährige für einen Film vorsprechen wollte. Toback habe das Gespräch schnell auf eine sexuelle Ebene gelenkt und sie verbal bedrängt. Er sei ins Badezimmer gegangen und habe ihr dann erzählt, dass er dort masturbiert habe. Glücklicherweise habe sie das Hotelzimmer schnell verlassen, bevor Schlimmeres passieren konnte, erklärte die Kanadierin.

Blair berichtete über ein Vorsprechen im Jahr 1999, bei dem Toback darauf bestanden habe, dass sie ihr Oberteil ablege. Sie habe seine Aufforderung zu Sex abgelehnt, doch der Regisseur habe sie weiter bedrängt und sich dabei befriedigt, gab Blair an. Sie habe sich wie eine Gefangene gefühlt und Angst gehabt. Er habe zudem eine Todesdrohung ausgesprochen, falls sie etwas verraten würde. 

In einem Artikel der „Los Angeles Times“ vom letzten Wochenende warfen 38 Frauen dem 72-Jährigen sexuelle Übergriffe im Laufe der vergangenen Jahrzehnte vor. Der Zeitung zufolge wies Toback die Anschuldigungen zurück. Er habe keine dieser Frauen jemals getroffen und wenn doch, sei es nur für fünf Minuten gewesen. Mittlerweile ist die Zahl der Frauen auf mehr als 200 angewachsen.

Toback ist unter anderem für seine Dokumentation „Tyson“ über den Boxer Mike Tyson sowie das Drama „Black and White“ von 1999 mit Robert Downey Jr. und Jared Leto bekannt. 1992 wurde er für sein Drehbuch zum Gangsterfilm „Bugsy“ für einen Oscar nominiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stars
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Sollte die Direktwahl von Bürgermeistern abgeschafft werden?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr