Navigation:
Wetterkarte Schleswig-Holstein
Wetter
Regen
Wind
Pollen
Fehmarn
Eutin
Bad Segeberg
Lübeck
Bad Oldeslohe
Grevesmühlen
Ratzeburg
Ihre Auswahl
Anzeige
Wetternews
03.03.2015
Der Frühling kommt - Drei Fragen an Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net
Die vergangenen beiden Tage brachten schmuddeliges Aprilwetter. Stellenweise gab es bereits gestern viel Sonnenschein, dazwischen aber immer wieder kräftige Regen- und Schneeregenschauer.
Auf einigen Straßen war es am Dienstagmorgen spiegelglatt. Doch die Zeichen stehen nun auf Frühling. Nahezu alle Wettermodell zeigen derzeit: Frühling ab Sonntag! Wie lange bleibt er? Wie warm wird es? Wo gibt es die meiste Sonne? Woher kommt der Frühling? Wem haben wir ihn zu verdanken? Dazu drei Fragen und Antworten. 1. Wem haben wir das freundliche Frühlingswetter zu verdanken? Das schöne Wetter haben wir einem Hoch vom Atlantik zu verdanken. Wie untenstehende Grafik zeigt, zieht es in den nächsten Tagen vom Atlantik über Frankreich mit seinem Zentrum bis nach Deutschland und bringt damit aus Südwesten, also aus dem Mittelmeerraum, warme Luft ins Land. Dank des hohen Luftdrucks lösen sich die Wolken immer mehr auf. Bereits am Samstag ist es weitgehend trocken, allerdings dann oft nach wechselnd bis stark bewölkt. Ab Sonntag kann sich dann verstärkt die Sonne durchsetzen und es geht mit den Temperaturen deutlich in die Höhe. Wir erwarten flächendeckende Werte im zweistelligen Bereich. Es werden sogar sehr wahrscheinlich zwei Hochs sein, die direkt aufeinander folgen. Die beiden "Damen" die uns den Frühling bringen werden sehr wahrscheinlich Karin und Luisa heißen. Am Sonntag erwarten wir daher Höchstwerte zwischen 12 und 17 Grad. 2. Wo wird es am sonnigsten und wo am wärmsten? Zweistellige Werte bekommen fast alle Regionen ab. Werte über 15 Grad wird es sehr wahrscheinlich entlang des Rheins geben und zwar vom Ober- bis zum Niederrhein. Aber auch im Osten, im Raum Berlin und Brandenburg, dürfen sich die Menschen am kommenden Sonntag auf Spitzenwerte von knapp über 15 Grad freuen. Am sonnigsten wird der Sonntag im Norden und der Mitte ausfallen. Dort lösen sich die Wolken und Hochnebel schon bis zum Mittag nahezu komplett auf. Der Nachmittag lockt ins Freie oder ins Eiscafe. Im Süden dagegen hält sich bis zum frühen Nachmittag stellenweise noch Neben, Hochnebel oder Dunst. So erwarten wir etwas 9 Sonnenstunden in Hamburg oder Berlin, aber nur 2 bis 3 Sonnenstunden in München oder Augsburg. Am Montag gibt es dann aber auch im Süden deutlich mehr Sonnenschein. 3. Wie lange dauert das Frühlingswetter an? Nach aktuellem Stand beweist der hohe Luftdruck offenbar Ausdauer. Das weitgehend trocken und freundliche Wetter könnte demnach die gesamte nächste Woche andauern und auch danach ist erstmal kein Ende der trockenen und vielfach sonnigen Wetterlage absehbar. Der März 2015 strengt sich offenbar an besonders sonnig, trocken und warm zu werden - ein echter Sonnenmärz! Allerdings gibt es bei den Temperaturen ein leichtes Auf und Ab, da sich das Zentrum des Hochs immer wieder mal leicht verschiebt und dadurch zwischenzeitlich auch etwas kühlere Luft einströmen kann. Regen wird allerdings die Ausnahme bleiben. Nur ganz selten ziehen mal dichtere Wolken durch. Das sind die Höchstwerte ab nächstem Montag: Montag: 11 bis 19 Grad Dienstag: 10 bis 18 Grad Mittwoch: 9 bis 15 Grad Donnerstag: 10 bis 16 Grad Freitag: 11 bis 16 Grad Für die Natur wird das einen dicken Wachstumsschub bringen. Deutschland blüht auf und damit bekommen allerdings Millionen Allergiker arge Probleme, denn der Pollenflug wird ab Sonntag Spitzenwerte erreichen. Auch Hobbygärtner sollten vorsichtig sein, denn die Nachtfrostgefahr ist noch lange nicht vorbei, denn auch die Nächte sind meist klar und so kann sich die Luft auf Werte um oder sogar knapp unter den Gefrierpunkt abkühlen. Wir haben nun mal erst März. Nachtfröste kann es generell bis in den Mai oder Juni hinein geben. Die Begriffe Eisheiligen oder Schafskälte haben ihre Daseinsberechtigung.
Anzeige
Wetterlexikon

© Lübecker Nachrichten GmbH, 23556 Lübeck, Herrenholz 10-12