Navigation:
Wetterkarte Schleswig-Holstein
Wetter
Regen
Wind
Pollen
Fehmarn
Eutin
Bad Segeberg
Lübeck
Bad Oldeslohe
Grevesmühlen
Ratzeburg
Ihre Auswahl
Anzeige
Wetternews
21.12.2014
Weihnachtswoche mit zwei Wettergesichtern
Während der Süden Deutschlands heute und in den nächsten Tagen vom mächtigen Hoch Thue über dem Mittelemeer profitiert, müssen wir uns nördlich des Mains mit vielen Wolken und teils kräftigen Regenfällen abfinden.
Die Ursache dafür ist ganz einfach und anhand der Großwetterlagenkarte Europas gut nachzuvollziehen. Vom Atlantik hat sich Hoch Thue bis in den Mittelmeerraum ausgebreitet. An ihm führt kein Weg vorbei, das Hoch versperrt für Tiefdruckgebiete den Weg nach Süden. So müssen die Tiefs, die vom Atlantik kommen, etwas weiter nördlich nach Osten wandern. Dabei schlagen sie eine Zugbahn über Skandinavien ein. Auf der Südflanke laden sie genau über dem nördlichen Mitteleuropa und damit Teilen Deutschlands immer wieder kräftige Regenfälle ab. Bis Heiligabend werden in der Nordhälfte unseres Landes bis zu 70 Liter pro Quadratmeter erwartet. Die Mittelgebirge markieren den Übergangsbereich zwischen Dauerregen und Sonnenschein. So hängen dort oft Wolken, vereinzelt nieselt es dabei. Hin und wieder bricht vor allem in den südlichen Mittelgebirgen aber auch kurzzeitig die Sonne durch die graue Wolkendecke. Der Süden kann sich dagegen auf meist trockenes Wetter mit einem Wechsel von Wolken und Sonne bis Heiligabend freuen. Am ersten Weihnachtstag kommt der Regen dann in die Südhälfte voran, denn der hohe Luftdruck über Südeuropa schwächt sich ab. Die weitere Entwicklung ab dem zweiten Weihnachtstag ist derzeit noch immer unsicher. wetter.net wird Sie hierzu aber auf dem Laufenden halten!
Anzeige
Wetterlexikon

© Lübecker Nachrichten GmbH, 23556 Lübeck, Herrenholz 10-12