Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Zugverkehr im Norden wegen Unwetters eingestellt

Hamburg/Hannover Zugverkehr im Norden wegen Unwetters eingestellt

Der Zugverkehr im Norden ist wegen des aktuellen Sturmtiefs am Sonntagmorgen in weiten Teilen zum Erliegen gekommen.

Eine Anzeigetafel am Bahnsteig zeigt den Ausfall der Züge an.

Quelle: Kay Nietfeld/archiv

Hamburg/Hannover. Der Zugverkehr im Norden ist wegen des aktuellen Sturmtiefs am Sonntagmorgen in weiten Teilen zum Erliegen gekommen. So entfallen die Strecken der Metronom-Bahngesellschaft zwischen Hamburg-Rotenburg-Bremen, Hamburg-Lüneburg-Uelzen, Uelzen-Hannover-Göttingen und Hamburg-Stade-Cuxhaven, wie das Unternehmen mitteilte.

Ebenfalls eingestellt wurde der Zugverkehr auf den Strecken der Gesellschaften Erixx und Enno. Betroffen sind die Verbindungen Uelzen-Soltau-Bremen, Buchholz-Soltau-Hannover, Lüneburg-Dannenberg, Hannover-Hildesheim-Goslar-Bad Harzburg, Braunschweig-Bad Harzburg, Hannover-Gifhorn-Wolfsburg sowie Braunschweig-Wolfsburg-Hildesheim.

Ein Ersatzverkehr mit Bussen werde nicht eingerichtet, da die Gefahrensituation auf den Straßen ähnlich hoch sei, heißt es in der Mitteilung. Züge, die bereits unterwegs waren, sollten noch bis zum nächsten Bahnhof fahren und dort enden. Die Bahngesellschaft rechnete damit, dass der Zugverkehr frühestens im Laufe des Nachmittags oder Abends wieder aufgenommen werden könne.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wetter
Wetterlexikon