Navigation:

Der deutsche Aktienmarkt ist nach seiner jüngsten Kursrally am Mittwoch etwas zurückgefallen.

Toyota übertraf wie schon in den beiden Quartalen davor die beiden Erzrivalen General Motors und Volkswagen.

Toyota hat seine Position als weltweit größter Autobauer gefestigt. In den ersten drei Monaten des Jahres steigerte der japanische Konzern seinen Absatz um gut sechs Prozent auf 2,58 Millionen Autos, ...

Die krisengeschüttelten «Gelben Engel» müssen sich wieder gegen Vorwürfe wehren.

Der ADAC kommt auch nach den Ostertagen nicht zur Ruhe. Der krisengeschüttelte Autoclub muss sich gegen Vorwürfe wehren, manche Kunden bei der Pannenhilfe zu bevorzugen und ...

Der Flugbetireb soll weiter normal laufen.

Die Lage am Flughafen Lübeck bleibt auch gut eine Woche nach dem überraschenden Eigentümerwechsel unübersichtlich.

Athen sieht sich auf dem Weg der finanziellen Gesundung.

Für das krisengeschüttelte Griechenland gibt es neue Hoffnungsschimmer. Das Haushaltsdefizit wuchs im vergangenen Jahr weniger stark als erwartet und betrug 12,7 Prozent der Wirtschaftsleistung.

Weltweit nutzen 500 Millionen Menschen regelmäßig den Kurznachrichtendienst WhatsApp.

In vielen EU-Länder hat sich die Verbraucherstimmung im ersten Quartal deutlich aufgehellt.

Unter dem Eindruck der weltweiten Konjunkturerholung wächst bei Europas Verbrauchern wieder die wirtschaftliche Zuversicht.

Wird für seinen Vorschlag eines Schlagloch-Solis aller Autofahrer heftig gescholten: Torsten Albig

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen ...

Selbts bei starker Konkurrenz hat es AT&T geschafft, neue Kunden anzulocken.

Das Mobilfunk-Geschäft bleibt der Wachstumsmotor für den US-Telekomkonzern AT&T.

 

Im ersten Quartal gewann der Rivale von T-Mobile US netto 625 000 Vertragskunden zum Vorjahr hinzu.

Der Ölpreis fällt: Neue Wirtschaftsdaten aus China deuten auf eine anhaltend schwache Konjunktur hin.

Die Ölpreise sind am Mittwoch weiter gefallen. Händler nannten Konjunkturdaten aus China als Grund.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt lehnt den Vorschlag von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig ab, eine Abgabe für Straßenreparaturen einzuführen.

Experten sind frustriert: Nach der bislang vergeblichen Suche nach dem Wrack des verschwundenen Malaysia Airlines-Flugzeugs wollen sie offenbar die Taktik ändern.

 
Anzeige

LN-Online Videos

Anzeige
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Alle Kommentare aus den Lübecker Nachrichten.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Peter Intelmann, Sabine Latzel, Hanno Kabel und Frank Meyer.

Umfrage

Albig fordert eine Sonderabgabe zur Sanierung der Straßen - ist das die richtige Lösung?
  • Ja. Das ist gut angelegtes Geld - so kann es nicht weitergehen, irgendwann muss eh saniert werden
  • Nein. KFZ-Steuer, Mineralölsteuer, Mehrwertsteuer auf Sprit - zahlen Autofahrer nicht schon genug?
  • Mir doch egal. Auf die 100 Euro kommt's jetzt auch nicht mehr an
Anzeige

© Lübecker Nachrichten GmbH, 23556 Lübeck, Herrenholz 10-12