Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Finanzen Devisen: Euro hält sich über 1,30 Dollar - Warten auf die Fed
Nachrichten Wirtschaft Finanzen Devisen: Euro hält sich über 1,30 Dollar - Warten auf die Fed
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 19.12.2012
Anzeige
FRANKFURT

Gegen Mittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,3031 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,2993 (Montag: 1,2930) Dollar festgesetzt.

Die Fed-Sitzung ist zur Wochenmitte das wichtigste Ereignis für die Währungsmärkte. Beobachter sehen es als gut möglich an, dass die Federal Reserve ihre Wertpapierkäufe aufstockt, um das zum Jahresende auslaufende Anleihetauschprogramm "Operation Twist" zu ersetzen.

Am Vormittag konnte der Euro von einer geglückten italienischen Geldmarktauktion profitieren. Erstmals seit der Rücktrittsankündigung von Premier Mario Monti zapfte das Land die Kapitalmärkte an. Obwohl Italien in der Regierungskrise steckt, fielen die Zinsen im einjährigen Laufzeitbereich auf den tiefsten Stand seit März.

Ein überraschend heftiger Rückgang der Industrieproduktion im Euroraum im Oktober beeindruckte die Investoren dagegen kaum. Auch die Unsicherheiten beim griechischen Schuldenrückkauf wurden zunächst ausgeblendet. Athen wurden zwar ausreichend Staatsanleihen von Anlegern angedient, allerdings ist das Programm teurer als geplant, sodass eine Finanzierungslücke klafft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Mittwoch vor der mit Spannung erwarteten Zinssitzung der US-Notenbank Fed knapp über 1,30 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3010 Dollar und damit so viel wie am späten Vorabend.

19.12.2012

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Dienstag im US-Handel weiter zugelegt und ist wieder über die Marke von 1,30 US-Dollar gesprungen. Ein überraschend stark ausgefallener ZEW-Index - er misst die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzprofis - hatte der europäischen Gemeinschaftswährung Auftrieb gegeben.

18.12.2012

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag nach überraschend positiv ausgefallenen ZEW-Konjunkturerwartungen gewonnen. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2994 US-Dollar.

18.12.2012
Anzeige