Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Finanzen Devisen: Euro kaum verändert - Yen nach LDP-Wahlsieg schwach
Nachrichten Wirtschaft Finanzen Devisen: Euro kaum verändert - Yen nach LDP-Wahlsieg schwach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:35 24.12.2012
Anzeige
FRANKFURT

Am Montagmorgen kostete ein Euro 1,3150 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Freitagabend. In der vergangenen Woche hatte die Gemeinschaftswährung deutlich zugelegt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3081 (Donnerstag: 1,3077) Dollar festgesetzt.

Der klare Sieg der favorisierten LDP bei den japanischen Unterhauswahlen setzte den Yen spürbar unter Druck. Während die Aktienmärkte Japans mit Kursgewinnen reagierten, fiel der Yen zum Dollar auf den tiefsten Stand seit April 2011. Zum Euro notierte er so schwach wie seit März dieses Jahres nicht mehr. Ausschlaggebend für die Yen-Schwäche ist die vermutlich noch expansivere Fiskal- und Geldpolitik Japans unter dem designierten Regierungschef Shinzo Abe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat am Freitag im US-Handel weiter zugelegt. Zuletzt stieg die Gemeinschaftswährung auf 1,3155 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,3081 (Donnerstag: 1,3077) Dollar festgesetzt.

21.12.2012

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag um die Marke von 1,31 US-Dollar bewegt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3110 Dollar gehandelt.

21.12.2012

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Freitag unter die Marke von 1,31 US-Dollar gefallen. Eine Stimmungseintrübung der deutschen Einkaufsmanager im Verarbeitenden Gewerbe brachte die Gemeinschaftswährung etwas unter Druck.

21.12.2012
Anzeige