Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Finanzen Devisen: Eurokurs gefallen - Keine Bewegung im US-Haushaltsstreit
Nachrichten Wirtschaft Finanzen Devisen: Eurokurs gefallen - Keine Bewegung im US-Haushaltsstreit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 03.01.2013
FRANKFURT

Im Mittagshandel war der Euro noch zeitweise bis auf 1,3284 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,3266 (Montag: 1,3218) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7538 (0,7565) Euro.

Der anhaltende Haushaltsstreit sorge weiter für große Verunsicherung an den Märkten, sagten Händler. Die USA werden nach Einschätzung des Mehrheitsführers im Senat, Harry Reid, wahrscheinlich von der sogenannten Fiskalklippe stürzen. "Derzeit passiert nichts im Haushaltsstreit", sagte der Fraktionsvorsitzende der Demokraten im Senat. Er wisse nicht wie die Klippe rechtzeitig umgangen werden könne. Gelingt bis zur Silvesternacht in den Bemühungen um ein Programm zum Defizitabbau kein Kompromiss, dann kämen vom 1. Januar an Steuererhöhungen und automatische massive Ausgabenkürzungen zu, was auch die Weltwirtschaft belasten würde. Der US-Dollar profitierte von der Entwicklung, da er als sichere Währung gilt.

Am Vormittag hatte der Euro noch merklich zugelegt. Gestützt wurde er laut Händler von einem im Dezember überraschend gestiegenen französischen Verbrauchervertrauen. In Italien kletterte das Unternehmensvertrauen zum dritten Mal in Folge und zudem stärker als erwartet. Italien hatte sich am Vormittag außerdem problemlos am Geld- und Anleihemarkt refinanziert.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,81990 (Montag: 0,81750) britische Pfund , 113,87 (111,64) japanische Yen und 1,2082 (1,2070) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1655.50 (Montag: 1.662,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.400,00 (Freitag: 39.440,00) Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3266 (Montag: 1,3218) Dollar fest.

03.01.2013

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist nach robusten Konjunkturdaten aus der Eurozone gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Mittag mit 1,3265 Dollar gehandelt.

03.01.2013

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag deutlich über der Marke von 1,32 US-Dollar gehalten. An den Finanzmärkten drehe sich alles um das Thema "Fiskalklippe" in den USA, hieß es von Händlern.

03.01.2013