Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft 400 Betriebe auf Mindestlohn-Verstöße überprüft
Nachrichten Wirtschaft 400 Betriebe auf Mindestlohn-Verstöße überprüft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 11.09.2018
Mehr als 100 Beamte sind in Schleswig-Holstein im Einsatz. Quelle: Henning Kaiser/dpa
Anzeige
Itzehoe/Kiel

Das teilten die beiden Hauptzollämter in Schleswig-Holstein - Kiel und Itzehoe - am Dienstag mit. Bundesweit sind rund 6000 Fahnder bei dieser bisher einmaligen Aktion im Einsatz, in Schleswig-Holstein sind es mehr als 100 Kräfte. Eine Bilanz will das Hauptzollamt Kiel in den nächsten Tagen und die Behörde in Itzehoe am nächsten Montag veröffentlichen. Zunächst müssten sichergestellte Unterlagen ausgewertet werden, hieß es.

Auch Schwarzarbeit steht im Fokus

Immer wieder stehen Branchen wie Bau-, Fleisch-, Reinigungs- und Gastgewerbe im Verdacht, dass hier einzelne Unternehmer den gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde nicht zahlen und somit die Beschäftigten viel weniger Geld verdienen, als ihnen zusteht. Zudem soll mit den Kontrollen gegen Schwarzarbeit und illegale Tätigkeiten vorgegangen werden.

DGB: jeder zehnte Arbeitnehmer betroffen

Nach Angaben des DGB Nord erhält fast jeder zehnte Arbeitnehmer in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern nicht den Mindestlohn. Mehr als doppelt so oft sind Frauen im Vergleich zu Männern betroffen. Bundesweit soll mit der Aktion der Druck erhöht werden, damit Unternehmen den Mindestlohn nicht länger umgehen.

Allein 2017 betrug der Schaden durch nicht gezahlte Abgaben und Steuern bundesweit nach Angaben des Bundesfinanzministeriums rund eine Milliarde Euro.

RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD will Internet-Buchungsportale strengen Regeln unterwerfen. Finanzämter sollen Daten einsehen dürfen, um Steuerhinterziehung zu verhindern. Kommunen sollen Ferienvermietungen verbieten dürfen.

10.09.2018

27 Lokführer fehlen der DB Region allein im Norden. Weil deshalb rund um Lübeck erste Züge gestrichen werden, droht das Land der Bahn Konsequenzen für künftige Ausschreibungen an.

08.09.2018

Beim Tag des Norddeutschen Handels stand in Lübeck die Digitalisierung der Branche im Mittelpunkt.

04.09.2018
Anzeige