Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden . . . aber immer weniger Immobilienkredite
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden . . . aber immer weniger Immobilienkredite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 06.09.2016
Anzeige
Düsseldorf

. Die Sparkassen in Deutschland haben im ersten Halbjahr deutlich weniger Wohnungsbaukredite vergeben – womöglich als Folge der umstrittenen neuen Wohnimmobilienkreditrichtlinie der EU. Bundesweit habe der Rückgang im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 8,9 Prozent betragen, teilte gestern der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) mit. Es sei zu vermuten, dass dies eine Folge der neuen Richtlinie sei.

Insgesamt seien von den Sparkassen im ersten Halbjahr 24 Milliarden Euro an Wohnungskrediten vergeben worden, sagte ein DSGV-Sprecher. Dies sei immer noch einer der höchsten Werte der vergangenen Jahre. „Es ist immer noch ein Geschäft, das gut läuft, aber es gibt Bremsspuren.“

Da die neue EU-Richtlinie erst im März als nationales Recht in Kraft getreten war, müsse die Entwicklung weiter beobachtet werden, sagte der DSGV-Sprecher. „Wir können derzeit nur vermuten, dass der Rückgang auf die Richtlinie zurückzuführen ist.“

Die Bestimmungen der EU-Richtlinie haben die Kreditwürdigkeitsprüfung verschärft. „Im Ergebnis sind insbesondere solche Kunden, die zwar Immobilienvermögen besitzen, aber über geringere laufende Einnahmen verfügen, benachteiligt“, sagte der Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands), Michael Breuer, der „Rheinischen Post“. Seinen Angaben zufolge haben zunehmend ältere Menschen und junge Familien Probleme, Baukredite zu bekommen. Bei der Umsetzung der EU- Richtlinie sei „zum Teil übers Ziel hinausgeschossen“ worden. Dies enge die Kreditvergabe stärker ein als in anderen europäischen Ländern.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Benyamin Ahmadi (23) ist das Gesicht einer deutschlandweiten Plakat-Kampagne.

05.09.2016

. Die vom VW-Skandal angestoßenen Abgas-Nachbesserungen für bis zu 630 000 Autos auch anderer deutscher Hersteller gehen an den Start.

06.09.2016

. Cyberkriminalität und Wirtschaftsspionage werden für Unternehmen zu einem immer größeren Problem.

06.09.2016
Anzeige